3:1 gegen Schalke! Bayern nützten den BVB-Patzer

Der Titelkampf in der deutschen Bundesliga wird wieder spannend. Bayern München nützt mit einem 3:1-Heimsieg über Schalke den Dortmund-Stolperer.

Spannung in der deutschen Bundesliga! Leader Borussia Dortmund gab einen 3:0-Vorsprung gegen Hoffenheim aus der Hand, musste sich mit einem 3:3-Remis begnügen. Den Patzer des Leaders nützten die Bayern mit einem 3:1-Erfolg über Schalke 04 und rückte auf fünf Punkte heran.

In der Allianz Arena machten die Münchner mit ÖFB-Legionär David Alaba als Linksverteidiger in der Startelf von Anfang an Druck, gingen aber glücklich in Führung. Denn der Führungstreffer fiel in der zwölften Minute durch ein Eigentor von Jeffrey Bruma, der einen James-Abschluss ins eigene Tor klärte.

Doch die "Knappen" kamen ins Spiel zurück. Ahmed Kutucu vollendete in der 25. Minute einen Konter zum 1:1. Doch postwendend schoss Robert Lewandowski den deutschen Rekordmeister mit einem Abschluss aus 15 Metern wieder in Front – 2:1 (27.).

Im zweiten Durchgang versuchten die Gäste, ins Spiel zurückzukommen. Weston McKennie scheiterte in der 54. Minute an der Stange. Doch drei Minuten später machte Serge Gnabry alles klar. Der Flügelflitzer köpfte einen Lewandowski-Fallrückzieher aus kurzer Distanz zum 3:1 über die Linie (57.).

Damit zogen die Münchner an Borussia Mönchengladbach vorbei, liegen fünf Zähler hinter dem BVB. Schalke fällt auf Rang 13 zurück.

"Ich schau nicht so sehr auf Dortmund. Es sind noch genug Spiele zu spielen und wir müssen schauen, dass wir unsere Spiele gewinnen", schob Bayern-Sportdirektor Hassan Salihamidzic die Favoritenrolle gleich wieder zum BVB.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen