Österreichs Handballer holen in Krimi 2. EM-Sieg

Zweites Spiel, zweiter Sieg für Österreichs Handball-Nationalteam bei der Heim-EM! Gegen die Ukraine gab es ein klares 34:30. Ein großer Schritt in Richtung Hauptrunde.
Zwei Spiele, zwei Siege – Österreichs Handball-Herren fegen durch die Heim-EURO!

Vor 7.000 Zusehern in der Wiener Stadthalle feierte die Mannschaft von ÖHB-Teamchef Ales Pajovic einen 34:30-Sieg gegen die Ukraine – für den sie allerdings lange zittern musste!

Kein Team konnte sich absetzen, erst in den letzten fünf Minuten des Handball-Krimis zogen die ÖHB-Herren, angeführt von ihrem Superstar Nikola Bilyk, erstmals davon. Zuvor konnte sich kein Team um mehr als zwei Tore absetzen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im entscheidenden Moment fanden die Österreicher aber endlich ein Mittel gegen die schnellen Gegenstösse des osteuropäischen Gegners, mehrmals war Goalie Eichberger mit starken Paraden zur Stelle.

"Man of the Match" wurde aber nicht Bilyk (bester Schütze mit neun Toren), sondern Janko Bozovic. Der Linkshänder geigte in Hälfte zwei groß auf, traf unter anderem vier Mal in Folge und hatte am Ende sieben Tore auf dem Konto. Auch Robert Weber zeigte mit sieben Treffern eine starke Leistung.



Am Dienstag gegen Nordmazedonien



Die Entscheidung um den Aufstieg fällt am Dienstag: Österreich kämpft ab 18:15 Uhr ("Heute" tickert live) gegen Nordmazedonien um den Gruppensieg. Danach steigt mit Tschechien gegen die Ukraine das letzte Spiel der Gruppe B.

Die Zeichen stehen klar auf Aufstieg – selbst eine Niederlage gegen Nordmazedonien mit drei Toren Differenz würde den Einzug in die Top Zwölf bedeuten.

Der Live-Ticker zum Nachlesen:



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. ak TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportHandball

CommentCreated with Sketch.Kommentieren