2:1 bei Arsenal! Hütter-Elf zurück im Aufstiegskampf

Daichi Kamada bejubelt seinen Doppelpack.
Daichi Kamada bejubelt seinen Doppelpack.Bild: picturedesk.com

Adi Hütter darf mit seinen Frankfurtern weiter vom Europa-League-Aufstieg träumen. Die Eintracht gewann am Donnerstag sensationell bei Arsenal London mit 2:1, ist mittendrin im Kampf ums Sechzehntelfinale.

Dabei hatte Pierre-Emerick Aubameyang die Nordlondoner, bei denen Ex-Kapitän Granit Xhaka nach dem Disput mit den eigenen Fans wieder in der Startformation stand, in der 45. Minute verdient in Front gebracht.

Doch nach dem Seitenwechsel kam die Eintracht (mit ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger in der Startelf) ins Spiel zurück. Daichi Kamada schoss die Frankfurter mit einem Doppelpack zum Sieg (55., 64.). Und damit zurück in den Kampf um die K.o.-Phase. Arsenal ist seit sieben Spielen ohne Sieg. Für Coach Unai Emery wird es ganz eng.

Im Parallelspiel trennten sich Vitoria Guimaraes und Standard Lüttich 1:1. Die Führung der Belgier durch Maxime Lestienne vom Elfmeterpunkt (39.) hatte Andre Pereira in der 45. Minute ausgeglichen. Damit liegt Arsenal mit zehn Punkten vor Frankfurt (9) und Lüttich (7) auf Aufstiegskurs. Die Hütter-Elf hat es gegen die bereits ausgeschiedenen Portugiesen am letzten Spieltag selbst in der Hand.

In der Gruppe A holte sich nach Sevilla (2:0 gegen Karabach Agdam) auch Apoel Nikosia mit einem 2:0-Auswärtssieg in Düdelingen das Sechzehntelfinal-Ticket.

Der 1:0-Erfolg von Lazio Rom über Cluj hält die Römer in der Gruppe E weiter im Aufstiegsrennen. Celtic Glasgow ist mit einem 3:1-Erfolg gegen Rennes durch.

In der Gruppe B feierte Malmö einen spektakulären 4:3-Erfolg über Dynamo Kiew. Kopenhagen schlug im Parallelspiel Lugano mit 1:0. Damit ist ein Dreikampf um die Aufstiegsränge vorprogrammiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballEuropa League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen