2:0! Schlusslicht Wattens schockt Wolfsberg

Philipp Huspek
Philipp HuspekBild: GEPA-pictures.com

Aufsteiger WSG Tirol hat am Samstag ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. Die Wattener schlugen Wolfsberg mit 2:0. Sturm Graz ist nach einem 2:0 über die Admira quasi fix in der Meistergruppe.

Nach sieben Niederlagen in Serie haben die Tiroler wieder einmal angeschrieben, gleich drei Punkte gegen den österreichischen Eurofighter aus dem Herbst eingefahren.

Michael Svoboda (34.) und Zlatko Dedic (43.) hatten für die Tiroler am Innsbrucker Tivoli getroffen. Dem hatten die Lavanttaler nichts entgegenzusetzen.

Mit dem vierten Saisonsieg machten die Wattener auch Boden Richtung Klassenerhalt gut, liegen punktgleich mit der Admira nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz weiter am Tabellenende.

Die Südstädter hatten sich vor eigenem Publikum Sturm Graz mit 0:2 geschlagen geben müssen. Juan Dominguez hatte die Grazer in der 16. Minute in Front gebracht, Kolja Pusch mit einem unglücklichen Eigentor den Grazer Sieg fixiert.

Damit ist die Elf von Nestor El Maestro so gut wie sicher in der Meistergruppe. Denn die Wiener Austria hat im Kampf um die Top Sechs bei drei Spielen neun Punkte und 14 Tore Rückstand auf die Steirer.

Mattersburg und Altach trennten sich nach einem müden Kick im Pappelstadion mit 0:0.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen