Kriechmayr-Stockerl reicht nicht für Super-G-Kristall

Dominik Paris dominierte das Saisonfinale in Soldeu und sicherte sich mit dem Sieg auch Kristall im Super-G-Weltcup. Vincent Kriechmayr wurde Dritter.
Rennsieg und Kristall für Dominik Paris. Der Südtiroler raste am Donnerstag beim Saisonfinale in Soldeu auf Platz eins und sicherte sich damit auch den Gewinn der Super-G-Wertung.

Paris siegte 15 Hundertstelsekunden vor dem Schweizer Mauro Caviezel und 0,44 Sekunden vor dem Österreicher Vincent Kriechmayr.

Kriechmayr: "Oben der erste Sprung - da bin ich aufgeklatscht. Ich wüsste nicht, wo ich die vier Zehntel sonst verloren hätte. Paris hat die letzten vier Rennen gewonnen, unglaublich."

Matthias Mayer wurde als zweitbester ÖSV-Läufer Sechster (+1,02), Christian Walder Zehnter (+1,27) und Hannes Reichelt Elfter (+1,36).

Christoph Krenn musste sich mit Rang 17 zufrieden geben (+2,20).



(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SportWintersport

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren