Hamilton siegt in Mexiko, aber der Titel muss warten

Bild: imago sportfotodienst
Lewis Hamilton gewann den Formel-1-Grand-Prix von Mexiko vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Auf seinen sechsten WM-Titel muss er noch warten.
Die WM-Entscheidung ist vertagt! Lewis Hamilton muss auf den Gewinn seines sechsten Titels zumindest bis kommenden Sonntag warten. Zwar gewann der Brite den Grand Prix von Mexiko, aber: Weil Teamkollege Valtteri Bottas (Fin) Dritter wurde, fehlen noch vier Punkte, um auch rechnerisch alles klar zu machen.

In Mexiko City fuhr Hamilton seinen bereits zehnten Saisonsieg ein, den 83. seiner Karriere. Der 34-Jährige profitierte unter anderem von einer falschen Boxen-Strategie bei Konkurrent Ferrari. Pole-Position-Mann Charles Leclerc (Mon) legte im Gegensatz zu den Silberpfeilen zwei Stopps ein – und musste sich mit Rang vier begnügen.

Sebastian Vettel machte es besser, konnte Hamilton lange fordern. Am Ende fehlten dem Deutschen wenige Sekunden auf Hamilton – Rang zwei.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die schnellste Rennrunde drehte Leclerc, der dafür einen Bonuspunkt abstaubte.

Das nächste Rennen steigt bereits am 3. November (20.10 Uhr) in Austin (USA). Dort reicht Hamilton ein achter Platz, um seinen WM-Titel zu verteidigen.

Stimmen zum Grand Prix von Mexiko

Lewis Hamilton (1.)

"Ein unglaubliches Resultat, danke ans Team. Wir haben nicht gedacht, dass wir auf dieser Strecke gewinnen können, doch wir hatten einfach die beste Strategie."

Sebastian Vettel (2.)

"Die Taktik von Mercedes war perfekt. Wir hätten von der Strategie her schärfer sein können."

Toto Wolff (Mercedes-Boss)

"Wenn man von den Plätzen drei und sechs wegfährt, kann man nicht damit rechnen, auf eins und drei ins Ziel zu kommen. Ein richtig erfolgreiches Wochenende."





Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1