Schwarz im City-Event auf dem "Stockholm-Stockerl"

Nach Gold, Silber und Bronze beim WM-Slalom jubelt die ÖSV-Herren über den nächsten Podestplatz. Im City-Event in Stockholm freute sich Marco Schwarz.

Nach dem Triumph im WM-Slalom mit Gold, Silber und Bronze gab es für die ÖSV-Herren beim City-Event in Stockholm den nächsten Stockerlplatz zu bejubeln. Aber nicht der große Superstar Marcel Hirscher, sondern Landsmann Marco Schwarz carvte im Flutlicht-Bewerb auf Platz drei. Hirscher scheiterte im Viertelfinale, hatte aber trotzdem Grund zum Jubeln.

Denn der ÖSV-Superstar holte sich die kleine Slalom-Kugel mit dem Viertelfinal-Einzug ab. Gleich der nächste Erfolg nach Gold im WM-Slalom – und eine gute Motivation für das Speed-Comeback bei den Weltcup-Rennen in Bansko kommendes Wochenende.

Für Schwarz war im Halbfinale gegen den Schweden Andre Myhrer Endstation. Im Kampf um Platz drei setzte er sich gegen den Schweizer Daniel Yule durch. Schwarz konnte schon den City-Event in Oslo für sich entscheiden, untermauerte damit seinen Ruf als Parallel-Spezialist. Seine Kollegen Manuel Feller, Christian Hirschbühl und Michael Matt scheiterten im Achtelfinale. Der Sieg ging an Ramon Zenhäusern vor Myhrer.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSki AlpinMarcel Hirscher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen