Schöpf bei Schalke-Remis verletzt vom Feld

ÖFB-Ass Alessandro Schöpf musste beim 2:2-Remis von Schalke 04 bei der Berliner Hertha nach einem Foul angeschlagen vom Feld.

Zittern um Alessandro Schöpf! Der Tiroler im Dress von Schalke 04 musste beim 2:2-Remis bei der Berliner Hertha (mit Valentino Lazaro) zum Auftakt der 19. Runder der deutschen Bundesliga angeschlagen vom Feld.

In der 13. Minute hatte Schöpf dem Hertha-Innenverteidiger Rekik den Ball weggeschnappt. Danach folgte eine brutale Grätsche gegen den ÖFB-Teamspieler. Schöpf wälzte sich vor Schmerzen am Boden. Für das Einsteigen sah der Niederländer die Gelbe Karte. Schöpf biss die Zähne zusammen, musste aber in der 27. Minute vom Feld.

Da lagen die "Knappen" bereits mit 1:0 in Front. Konoplyanka traf mit einem sehenswerten Schlenzer zum 1:0 (17.). Nach dem Ausgleich durch Grujic, der eine sehenswerte Duda-Vorarbeit mit der Ferse zum 1:1 einschoss (39.), brachte Uth die Schalker in der 44. Minute mit einem Schuss von der Sechzehnergrenze neuerlich in Front. Diesmal ließ die Antwort nur vier Minute auf sich warten. Ibisevic besorgte noch vor dem Seitenwechsel den 2:2-Endstand per Kopf (45+4.).

Durch die Punkteteilung bleibt die Hertha auf Rang sieben, verpasst den Sprung in die Europacup-Ränge. Schalke hat als Zwölfter schon acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen