Super-G-Triumph! Mayer holt ersten Sieg für ÖSV

Matthias Mayer
Matthias MayerBild: GEPA-pictures.com

Viertes Saisonrennen, erster Sieg für die ÖSV-Herren! Beim Super-G in Lake Louise knallte Matthias Mayer in 1:31,40 Minuten die Bestzeit in den kanadischen Schnee.

Der Olympiasieger feierte seinen sechsten Karriere-Sieg vor dem Italiener Dominik Paris und ÖSV-Kollege Vincent Kriechmayr. Für die rot-weiß-roten Athleten eine gelungene Revanche nach der Abfahrt am Samstag, in der Mayer als Fünfter bester Österreicher wurde.

Triumphator Mayer war mit seiner Fahrt mehr als zufrieden, besonders mit seiner Linie in den steilen Abschnitten: "Das war ziemlich am Limit, ich habe einen guten Lauf erwischt. Mehr wäre da nicht mehr drinnen gewesen." Weniger gut erwischt haben es die Kollegen aus der Alpenrepublik, hinter Mayer und Kriechmayr klaffte eine größere Lücke, Max Franz wurde als Elfter Drittbester Österreicher.

Christian Walder landete auf Platz 13, Hannes Reichelt wurde 19. "Ich bin die rundere Linie gefahren, die war aber doch nicht so schnell", ärgerte sich der Routinier. Nachsatz: "Wir haben im Training schon gesehen, dass Vince und Matthias einen unglaublichen Speed haben. Der 'Mothl' ist ein unglaublicher Killer im Rennen."

Die Speed-Herren übersiedeln jetzt in die USA, genauer gesagt nach Beaver Creek. Dort steigt am kommenden Freitag der nächste Super-G, am Samstag steht der Abfahrts-Klassiker auf dem Programm.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen