3:1! Rapid gewinnt dank "Kopfballmonster" Schwab

Bild: GEPA-pictures.com

Rapid gewinnt das "Brüder-Duell" gegen Mattersburg mit 3:1. Mann des Abends war dabei Kapitän Stefan Schwab, der gleich zweimal Köpfchen bewies.

Stefan Schwab, das "Kopfballmonster" von Rapid – zumindest für die Heimpartie gegen Mattersburg hatte dieser Spruch Gültigkeit.

Der Kapitän der "Grün-Weißen" köpfelte seine Elf in der 15. Minute mit 1:0 in Führung – allerdings hätte der Treffer nicht zählen dürfen, da Schwab seinen Gegenspieler Mahrer zuvor "wegcheckte".

In der 37. Minute schlug Mahrer aber zurück und traf zum 1:1, Rapid-Keeper Strebinger machte dabei nicht die glücklichste Figur. Nach Wiederanpfiff sorgten die Hütteldorfer aber für klare Verhältnisse: Fountas zirkelte den Ball zur 2:1-Führung ins lange Eck (46.). Schwab traf ein zweites Mal per Kopf zum Endstand von 3:1 (78.).

Rapid belegt damit weiterhin Platz drei in der Tabelle. Der Vorsprung auf Verfolger Wolfsberg (4:0-Erfolg bei spus St. Pölten) beträgt eine Runde vor Ende des Grunddurchgangs aber nur zwei Punkte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen