2:2! Die Austria kann auch den LASK nicht schlagen

Die Austria bleibt weiter tief in der Krise! Am Ostersonntag holten die Veilchen ein 2:2-Remis gegen den LASK, sind in der Meistergruppe weiter ohne Sieg.
Die Wiener Austria bleibt in der Meistergruppe weiter sieglos! Am Ostersonntag konnten die Veilchen auch das Heimspiel in der 26. Runde gegen den Zweiten LASK nicht gewinnen, erkämpften nach zweimaligem Rückstand ein 2:2-Remis. Damit konnte auch die vierte Partie der Meistergruppe und die fünfte unter Coach Robert Ibertsberger nicht gewonnen werden.

Mit der Punkteteilung geht auch die Sieglos-Serie des LASK weiter, der die letzten drei Liga-Partien nicht gewinnen konnten. Der Rückstand auf Tabellenführer RB Salzburg ist auf neun Zähler angewachsen. Die Veilchen bleiben Letzer im Play-off, haben mit 17 Punkten fünf Zähler Rückstand auf Rang drei.

Führung für den LASK



CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Austria-Coach Ibertsberger hatte Kapitän Alexander Grünwald neuerlich als Abwehrchef aufgeboten. Christoph Monschein startete als Mittelstürmer, Max Sax kam über den rechten Flügel. Und hatte vor 8.000 Zuschauern in der Generali Arena in der dritten Minute gleich die erste Riesenchance für die Wiener, scheiterte aber aus spitzem Winkel am LASK-Schlussmann Alexander Schlager. Auch danach blieben die Hausherren das aktivere Team, ohne gefährlich zu werden.

Doch den Führungstreffer erzielten die Gäste mit dem ersten Abschluss im Spiel. Joao Victor spielte Sturmpartner Joao Klauss an der Strafraumgrenze frei, der schloss eiskalt ins lange Eck ab – 1:0 (22.).

Austria gleicht zwei Mal aus



Danach wankten die Wiener – bis zur 41. Minute. Da landete ein Martschinko-Einwurf bei Monschein, der sich in den Strafraum dribbelte und wuchtig zum 1:1-Ausgleich ins kurze Eck einschoss. Der vierte Saisontreffer für den Stürmer war das erste Tor unter Coach Ibertsberger, das nicht aus einem Elfmeter erzielt wurde.

Doch kurz nach Wiederbeginn folgte die neuerliche kalte Dusche bei gut 20 Grad Celsius am Verteilerkreis. Wieder wirbelte das Brasilo-Duo beim LASK. Victor zog über den rechten Flügel auf, legte auf Klauss quer, den Grünwald aus den Augen verloren hatte. Diese Chance ließ sich der 22-Jährige nicht entgehen, schoss die Oberösterreicher wieder in Front – 2:1 (50.).

Nach einer Stunde zog Ibertsberger den Abwehrchef Grünwald dann ins Mittelfeld vor – das tat dem Spiel der Wiener gut. In der 77. Minute scheiterte Joker Alon Turgeman noch per Kopf, ehe Monschein in der 78. Minute nach Sax-Querpass einen Doppelpack schnürte – 2:2. Dass in der Entstehung James Jeggo den Linzer Klauss gefoult hatte, übersah Referee Robert Schörgenhofer.

Die Veilchen im Pech



In einer hitzigen Schlussphase suchten beide Teams die Entscheidung, hatte die Austria so richtig Pech. Grünwald knallte einen Volley-Abschluss aus zwölf Metern nur an die Latte (94.). Damit war das Remis besiegelt.

(pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren