Schwarz feiert in Adelboden ersten Slalom-Sieg

Marco Schwarz
Marco SchwarzGEPA
Marco Schwarz hat es geschafft! Der 25-Jährige gewann in Adelboden (Sz) den Slalom – den ersten in seiner Karriere. Linus Straßer (D) wurde Zweiter. 

29 Technik-Rennen mussten Österreichs Ski-Herren auf einen Sieg warten. Beim Slalom-Klassiker in Adelboden hat es endlich geklappt. Marco Schwarz, Vierter nach dem ersten Durchgang, setzte sich am Chuenisbärgli mit 0,14 Sekunden Vorsprung auf Linus Straßer (D) durch. Dave Ryding (GB) wurde Dritter. Michael Matt hatte als Vierter nur 17 Hundertstel Rückstand auf seinen Teamkollegen. Halbzeit-Leader Clement Noel (Fr) fiel in der Entscheidung auf Rang acht zurück.

Für Schwarz war es der insgesamt dritte Weltcup-Erfolg. Vor zwei Jahren siegte er beim City-Event in Oslo, 2020 gewann der Kärntner die Wengen-Kombi. Nun darf er sich über seinen ersten Slalom-Triumph freuen – der ihm auch das rote Trikot einbringt. Die Führung im Disziplinen-Weltcup entriss er ausgerechnet Landsmann Manuel Feller, der im ersten Durchgang ausschied. 

Mit Adrian Pertl (11.), Christian Hirschbühl (12.) und Johannes Strolz (22.) kamen drei weitere ÖSV-Läufer in Adelboden in die Punkteränge. 

Der Weltcup-Tross übersiedelt nun nach Wengen, wo am kommenden Wochenende zwei Abfahrten und ein Slalom auf dem Programm stehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Ski Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen