2:1! Deutschland zieht den Kopf aus der Schlinge

Deutschland hat in der 95. Minute doch noch den Sieg gegen Schweden erkämpft. Damit hat die DFB-Elf wieder alles in der eigenen Hand.

Toni Kroos heißt der gefeierte Held der Deutschen! In der 95. Minute traf der Real-Madrid-Superstar zum 2:1-Sieg gegen Schweden. Damit ist Deutschland wieder voll im Turnier.

Der amtierende Weltmeister drückte in Sotschi von Beginn an auf das Gaspedal, in der ersten Viertelstunde wurde es gleich drei Mal brandgefährlich im schwedischen Strafraum. Doch die erste wirkliche Chance hatten die Schweden. In Minute zwölf lief die DFB-Elf nach einer Unachtsamkeit – ähnlich wie gegen Mexiko – in einen Konter, Manuel Neuer rettete mit einer Glanztat in höchster Not gegen Marcus Berg. In dieser Szene hätte es auch durchaus einen Elfmeterpfiff geben können, denn Boateng attackierte den Schweden-Stürmer doch sehr rustikal.

Die Deutschen verloren plötzlich völlig den Faden in der Partie, wieder lud ein schwerer Patzer den Gegner auf ein Tor ein. Toni Kroos schoss den Bock im Spielaufbau, Ola Toivonen nahm sich die Kugel im Strafraum perfekt herunter und überlupfte Manuel Neuer zum 1:0 in der 32. Minute.

Nach dem Gegentor herrschte beim Weltmeister Schockstarre, Neuer musste sogar noch einmal eine Glanzparade gegen einen Kopfball von Berg auspacken. Gerade einmal so retteten sich die DFB-Kicker in die Pause.

Reus-Ausgleich bringt Hoffnung

Mit dem Wiederanpfiff sollte es Stürmer-Routinier Mario Gomez richten, die DFB-Elf versuchte es vermehrt mit Flanken. Der Stuttgarter brachte sofort Unruhe in die schwedische Abwehr und das nutzte Marco Reus eiskalt aus. Der Dortmunder stand nach einem Stanglpass von Timo Werner perfekt und netzte zum 1:1-Ausgleich ein (47.), sein erstes WM-Tor überhaupt.

Plötzlich lief die deutsche Offensiv-Maschine wie am Schnürchen, oft fehlten aber nur wenige Zentimeter zum zweiten Tor. Die Skandinavier igelten sich am eigenen Strafraum, die gefährlichen Konter aus der ersten Halbzeit wurden nicht mehr gefahren.

Boateng fliegt, Kroos trifft

In der 82. Minute sah es ganz finster für die deutschen Sieghoffnungen aus, denn Jerome Boateng handelte sich eine dumme Gelb-Rote Karte ein. Die drückende Überlegenheit der Deutschen machte sich aber trotz Unterzahl ganz spät bezahlt. In der Nachspielzeit traf Julian Brandt noch die Stange, in der 95. Minute zwirbelte Toni Kroos den Ball in die Maschen. Unfassbare Szenen!

Am letzten Spieltag kann Deutschland mit einem Sieg gegen Südkorea ins Achtelfinale aufsteigen.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen