Dominic Thiem marschiert locker ins Viertelfinale

Bild: imago sportfotodienst
Mit einem Sieg gegen Gaël Monfils hat Österreichs Nummer eins den Einzug ins Viertelfinale geschafft.
Dominic Thiem steht zum vierten Mal im Viertelfinale der French Open. Am Montag setzte sich der Niederösterreicher mit einer starken Leistung gegen den Franzosen Gael Monfils in drei Sätzen mit 6:4, 6:4 und 6:2 durch.

Er trifft nun am Mittwoch auf Karen Chatschanow, der Juan Martin del Potro (Arg) mit 7:5, 6:3, 3:6, 6:3 bezwang. Gegen den Russen hat der Österreicher das bisher einzige Duell verloren.

"Ich hab mich von Match zu Match gesteigert. Das war jetzt mit Abstand mein bestes Spiel", resümierte Thiem nach seinem Erfolg über Monfils.

Der Vorjahresfinalist hatte den Franzosen auf dem mit 15.000 Fans gefüllten Center Court immer unter Kontrolle. Monfils agierte von Beginn weg ungewöhnlich nervös und gab seinen ersten Aufschlag gleich mit zwei Doppelfehlern zu Null ab. Thiem führte schon nach zwölf Minuten mit 4:0.

Im zweiten Satz steigerte sich Monfils, dennoch musste er sein Service zum 4:5 wieder abgeben. Danach legte Österreichs Nummer eins noch einen Gang zu und zeigte mit einem großartigen "Tweener" durch die Beine im Zurücklaufen wohl den besten Schlag des Turniers. "Es war kein anderer Schlag mehr möglich. Wenn er dann funktioniert, ist die Hölle los. Ich bin froh, dass ich wieder so einen Schlag gespielt habe", meinte Thiem.



(Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ParisNewsSportTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen