Dominic Thiem kämpft sich in dritte Paris-Runde

Dominic Thiem hat sich gegen den Aufschlagriesen Alexander Bublik in vier Sätzen mit 6:3, 6:7 (6), 6:3, 7:5 durchgesetzt.
Es war ein harter Kampf, am Ende ging Dominic Thiem aber als Sieger vom Platz. Der 25-jährige Niederösterreicher besiegte am Donnerstag den ungesetzten Kasachen Alexander Bublik nach 2:30 Stunden mit 6:3, 6:7 (3), 6:3, 7:5.

"Es war keine gute Leistung, aber Hauptsache gewonnen", resümierte Thiem nach der Partie."Es war ein komisches Match, fast keine Ballwechsel, ich bin nie in den Rhythmus gekommen."

Am Samstag trifft Thiem nun auf Pablo Cuevas. Der Spieler aus Uruguay profitierte von der Aufgabe des Engländers Kyle Edmund. Gegen den Südamerikaner weist Thiem eine 3:2-Bilanz auf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Österreichs Tennis-Star hatte wie schon in Runde eins viel Mühe mit seinem Gegner, der sehr unorthodox agierte. Bei 2:5 im vierten Satz musste der Lichtenwörther zwei Satzbälle abwehren, schließlich gelang es ihm doch noch, den fünften Satz zu vermeiden.

Für Österreichs Nummer eins war es der insgesamt 50. Sieg auf Grand-Slam-Ebene.

(pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen