Angeschlagener Thiem bei US Open früh gescheitert

Bild: Reuters
Dominic Thiem ist bei den US Open früh gescheitert. Nach 2:24 Stunden zog die Nummer vier der Welt gegen Thomas Fabbiano (It) den Kürzeren.
Bittere Pleite für Dominic Thiem! Österreichs Tennis-Star muss bei den US Open bereits nach Runde eins die Koffer packen. Der von einem Virus geschwächte 25-Jährige musste sich "Underdog" Thomas Fabbiano (It), Nummer 87 der Welt, in vier Sätzen mit 4:6, 6:3, 3:6, 2:6 geschlagen geben.

Thiem unterliefen im gigantischen Arthur Ashe Stadion in New York Fehler am Fließband. Dass er nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war, bekam sein Gegenüber früh mit – und nutzte es aus.

Satz eins ging nach 38 Minuten an den Italiener, ein Break entschied. Im zweiten Durchgang kämpfte sich Thiem zurück – 6:3.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Danach riss der Faden. Der Österreicher lag im dritten Satz rasch mit 0:3 in Rückstand. Vor allem durch unerzwungene Fehler (48:20) machte er sich sein Tennis-Leben schwer. Fabbiano nutzte seine Chance – und holte sich den Satz mit 6:3.

Die Gegenwehr von Thiem war nun endgültig gebrochen. Nach 2:24 Stunden verwertete Fabbiano seinen zweiten Matchball.

Bitter für Thiem: Weil er im Vorjahr im Viertelfinale stand, droht er nach den US Open aus den Top 4 des ATP-Rankings zu fallen.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren