Dortmund zieht davon, Frankfurt erster Verfolger

Borussia Dortmund ist weiterhin das Maß der Dinge in der deutschen Bundesliga. Der BVB hat weiter sieben Punkte Vorsprung.
Spektakuläre 15. Runde in der deutschen Bundesliga. Dortmund marschiert weiter vorne weg, die Bayern leisten sich einen bösen Ausrutscher gegen Düsseldorf. Erster BVB-Verfolger ist jetzt Adi Hütters Eintracht Frankfurt.

Mainz - Dortmund 1:2



Tabellenführer Dortmund hat einen Arbeitssieg gefeiert. Beim FSV Mainz erreichte der BVB nur einem 2:1-Auswärtssieg. Gegen die defensiven Mainzer taten sich die Schwarz-Gelben lange schwer. Der eingewechselte Knipser Paco Alcacer schien mit seinem 1:0 in der 66. Minute für die Erlösung gesorgt zu haben, doch postwendend fing sich die schläfrige Dortmund-Defensive das 1:1 durch Robin Quaison ein (70.). Doch der BVB wollte unbedingt drei Punkte mitnehmen und das gelang auch dank eines Kreuzeck-Hammers von Lukasz Piszczek in der 76. Minute. Damit hält der BVB die Tabellenspitze mit sieben Punkten Vorsprung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Augsburg - Frankfurt 1:3



53 Sekunden hat es gedauert, bis Adi Hütters Eintracht Frankfurt in Augsburg in Führung ging. Jonathan de Guzman stellte auf 1:0. Nach der Pause ließen die "Adler" nichts anbrennen. Top-Scorer Sebatien Haller (47.) und Ante Rebic (68.) sackten mit dem 3:1 (Cordoba sorgte in der letzten Minute noch für Ergebniskosmetik)

Hertha - Hoffenheim 3:3



Das Shootout des Spieltages lieferten sich Hertha BSC und die TSG Hoffenheim. Schon nach 44 Sekunden lagen die Gäste durch Kerem Demirbay in Führung, Andrej Kramaric legte das 2:0 nach (10.). Dann wachte aber die Hertha auf und verkürzte dank Ibisevic (13.). In der zweiten Hälfte gab es auch drei Tore zu bestaunen. Ermin Bicakcic (55.) erhöhte auf 3:1 für Hoffenheim. Die Schlussphase gehörte den Berlinern: Mathew Leckie brachte die Hertha wieder heran (71.) und dann nahm sich ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro ein Herz und netzte per Dropkick zum 3:3-Endstand ein (87.). Geniales Spiel!

Wolfsburg - Leipzig 1:0



Vor dem Bullen-Duell in der Europa League verpatzte RB Leipzig die Generalprobe. Bei Nachzügler Wolfsburg setzte es eine 0:1-Pleite. Den Siegtreffer erzielte Jerome Roussillon (50.). Damit rutschen die Leipziger auf Rang vier ab.

Bayern - Düsseldorf 3:3



Für die Münchner schien es gegen Düsseldorf schon nach 20 Minuten eine klare Angelegenheit zu werden. Niklas Süle (17.) und Thomas Müller (20.) sorgten für eine komfortable 2:0-Führung. Doch Dodi Lukebakio machte es eine Minute vor der Pause mit seinem Anschlusstreffer wieder spannend.

Nach 58 Minuten schien die Partie abermals entschieden, Müller erhöhte mit einem schönen Weitschuss auf 3:1. Es musste dennoch gezittert werden in der Allianz Arena, Lukebakio schloss einen Blitzkonter zum 3:2 ab, wieder sah die Abwehr der Münchner (mit David Alaba) nicht gut aus.

Es kam, wie es kommen musste! Auch der dritte Konter schlug hinter Manuel Neuer ein - 3:3! Lukebakio drehte nach seinem Triplepack jubelnd ab, die Bayern-Fans waren schockiert.



(Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandSportFußballBorussia Dortmund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen