Liverpool-Bürgermeister verweigert Meisterfeier

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.Bild: imago images
Der Meistertitel war für Liverpool zum Greifen nah. Wegen der Pandemie hängen die Reds in der Warteschleife fest. Jetzt streicht ihnen ihr Bürgermeister auch noch die Feier.
Seit drei Jahrzehnten lechzt Liverpool nach der unverkennbaren, von zwei Löwen flankierten Meisterschaftstrophäe. Nur zwei Siege aus den noch neun ausstehenden Begegnungen fehlen zum Titel, dem ersten seit 1990.

Und falls die Meisterschaft in der Premier League nun mit Geisterspielen wieder aufgenommen werden kann, würde es kaum noch allzu lange bis zu den Meisterfeierlichkeiten dauern.

So weit soll es aber nicht kommen, denn ausgerechnet der Bürgermeister der Stadt – Joe Anderson – stellt sich nun quer. Zwar sagt Anderson: "Liverpool hat die Liga ganz klar schon jetzt gewonnen. Und sie verdienen es. Sie sollten zum Meister erklärt werden." Aber eine Meisterschaftsfeier mitten in der Stadt komme für ihn trotzdem nicht in Frage.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Tatsächlich handelt es sich um ein starkes Argument jener Menschen, die einen Liga-Abbruch ohne Meister fordern. Rio Ferdinand, Ikone vom rivalisierenden Manchester United, ist so einer. Sein Erklärung: Bei einem großen Titel käme es immer zu Menschenansammlungen. Diese bedeuten in Zeiten der Corona-Krise ein Ansteckungsrisiko. Vielleicht hatte Bürgermeister Anderson das im Hinterkopf, als er die Feierlichkeiten öffentlich strich, könnte dem Klub somit unter die Arme greifen.







Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen