Liverpool-Coach Klopp musste Kapitän googeln

Kurios! Vor dem Champions-League-Duell gegen Spartak Moskau musste Liverpool-Coach Jürgen klopp seinen Kapitän googeln.

Am Mittwoch schauten Fußball-Experten vor dem 7:0-Heimsieg gegen Spartak Moskau überrascht auf die "Reds"-Aufstellung. Kein Henderson, kein Milner. Wer sollte die Engländer als Kapitän aufs Feld führen?

Das fragte sich auch Coach Jürgen Klopp. Denn der deutsche Trainer der Liverpooler musste seinen Kapitän googeln. Eine kurze Internet-Recherche spuckte den Brasilianer Philippe Coutinho als Spielführer aus.

"Bei dieser Startaufstellung war klar, dass er Kapitän ist. Er ist am längsten beim Verein. Er ist seit 2013 hier. Aber das musste ich googeln, um ehrlich zu sein", erklärte Klopp. Der Deutsche ist schließlich erst seit 2015 Trainer an der Merseyside.

Doch als James Milner schließlich in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte eingewechselt wurde, erhielt der Engländer schließlich die Schleife.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC LiverpoolSport-TippsFussballChampions LeagueFC LiverpoolJürgen Klopp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen