Liverpool sagt "Nein" zu Mega-Angeboten für Salah

Europas Top-Klubs wollen Mohamed Salah vom FC Liverpool holen. Doch der ägyptische Superstar will trotz Mega-Angeboten bei den "Reds" bleiben.
In der Premier League wurde Liverpool Zweiter hinter Manchester City, aber den Sieg im Champions-League-Finale ließen sich die "Reds" nicht nehmen. Große Titel wecken bei der Konkurrenz großes Interesse, besonders an Mohamed Salah. Doch der Torjäger will seinem Klub die Treue halten.

So sollen Real Madrid und Juventus Turin für den Ägypter 168 Millionen Euro bieten. Salahs Vertrag läuft noch bis 2023. Laut dem Klub von Kult-Coach Jürgen Klopp ist für ihn ein vorzeitiger Wechsel kein Thema.

Dabei wäre das für Liverpool ein gutes Geschäft. Die Engländer zahlten 2017 für Salah 42 Millionen Euro an den AS Rom. Seither scorte er in 104 Pflichtspielen 71 Tore und lieferte 29 Assists.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Außerdem soll auch Salah-Kollege Sadio Mane weiterhin für den Premier-League-Klub auflaufen. Der Ex-Salzburger erzielte ebenso wie sein Sturmpartner vergangene Saison 26 Tore und soll nach Klub-Informationen kein Interesse haben, aus seinem noch vier Jahre laufenden Vertrag vorzeitig auszusteigen. (red)



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandNewsSportFußballPremier LeagueFC Liverpool

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren