Liverpool siegt dank Mane, Aufregung um Video-Schiri

Joel Matip wird von Jamaal Lascelles umgezogen. Es gibt keinen Elfmeter.
Joel Matip wird von Jamaal Lascelles umgezogen. Es gibt keinen Elfmeter.Bild: Reuters
Liverpool feiert den 14. Liga-Sieg in Folge, bezwingt Newcastle an der Anfield Road. Nur der Video-Schiri sorgte zwischenzeitlich für Ärger.

Die Reds bleiben makellos. Liverpool feierte am Samstagnachmittag einen souveränen 3:1-Sieg gegen Newcastle. Matchwinner war der ehemalige Salzburger Sadio Mane.

Dabei hatte der Spieltag für den amtierenden Champions-League-Sieger mit einem schnellen Gegentor ungemütlich begonnen. Willam schoss die Magpies in Minute sechs durch eine starke Solo-Aktion 1:0 in Führung.

Dann gab es Aufregung auf der anderen Seite. Liverpool wurde ein klarer Elfmeter vorenthalten. Erst von Schiedsrichter Andre Marriner, dann auch vom Video-Assistenten.

Jamaal Lascelles legte vor dem Luftzweikampf mit Joel Matip seinen Arm von hinten um den Hals des Gegners. Als sich die Eckball-Flanke senkte, riss der Newcastle-Verteidiger Matip an der Schulter nach hinten. Der hat im Flug keine Chance mehr, einen Kopfball aufs Tor zu bringen.



In den Sozialen Netzwerken wurde noch hitzig über den ausbleibenden Elfer-Pfiff diskutiert, als die Liverpool-Stars selbst längst wieder den Fokus auf das Spiel gelegt hatten.

Ex-Bulle Sadio Mane schoss den Ball aus kurzer Distanz unhaltbar ins Kreuzeck (28.). Er weckte sein Team, das sich davor gegen die dicht gestaffelte Abwehr der Gäste schwer getan hatte, auf. Liverpool fand und bespielte jetzt mehr Räume und belohnte sich noch vor der Pause, wieder in Person von Mane (40.).

In Hälfte zwei hatten die Hausherren das Heft klar in der Hand. Nach einer traumhaften Kombination mit Roberto Firmino machte Mo Salah in Minute 72 alles klar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen