Löw nach Nazi-Eklat in Prag: "Ich bin voller Wut"

Die "Sieg Heil"-Rufe deutscher "Fans" beim WM-Quali-Spiel in Tschechien sorgten weltweit für Entsetzen. Auch Bundestrainer Joachim Löw ist geschockt.

Deutschlands Bundestrainer Joachim Löw findet klare Worte zu den rund 200 deutschen "Fans", die beim WM-Quali-Spiel gegen Tschechien in Prag nach Spielende lautstark "Sieg Heil" skandierten.

"Ich bin voller Wut und sehr angefressen über das, was passiert ist", macht der 57-Jährige seinem Ärger Luft. "Dass einige sogenannte Fans die Bühne des Fußballs und eines Länderspiels benutzen, um mit ihrem oberpeinlichen Auftreten viel Schande über unser Land zu bringen."

"Wenn wir das Trikot anziehen und ins Ausland gehen, ist es für uns immer eine wichtige Prämisse, dass wir unser Land würdig vertreten, dass wir für Werte stehen wie ein respektvolles und tolerantes Deutschland", erklärt der ehemalige Austria- und Innsbruck-Trainer weiters. "Diese Chaoten beschädigen dieses Bild."

(ak)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Prägraten am GroßvenedigerGood NewsSport-TippsFussballDFB-PokalJoachim Löw

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen