Luca Aerni startet mit Ski von totem Barandun

Der Tod des Schweizers Gian Luca Barandun schockierte Anfang November die Welt. WM-Titelverteidiger Luca Aerni fährt jetzt mit seinen Skiern.

Anfang November 2018 erschütterte der Tod von Gian Luca Barandun den Ski-Sport. Das Schweizer Ski-Talent verstarb im zarten Alter von 24 Jahren bei einem tragischen Gleitschirmunfall.

Bei der Ski-WM in Aare ist er jetzt trotzdem mit dabei. Kumpel und Kollege Luca Aernie startet seine Mission WM-Titelverteidigung in der Kombination mit den Skiern von Barandun. "Eigentlich müsste er hier sein", sagt Aerni im "Tages-Anzeiger".

Barandun war Markenkollege von Aerni. "Ich will Gian Luca meine Ehre erweisen, es für ihn so gut wie möglich machen. Gleich nach dem Unfall fühlte es sich seltsam an, seine Ski zu benützen."

Bei der Fahrt will er sich nicht allzu sehr von den Skiern ablenken lassen, "auch wenn das geschmacklos klingt".

In St. Moritz holte Aerni vor zwei Jahren Gold in der Kombi. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen