Das sagten Lugner und Lydia bei ihrer Aussprache

Lugner und Lydia bei ihrer vom Sender "ATV" arrangierten Aussprache
Lugner und Lydia bei ihrer vom Sender "ATV" arrangierten AusspracheLugner
Nach dem Streit zwischen Richard Lugner und Lydia Kelovitz hat der Sender "ATV" eine Aussprache organisiert. "Heute" verrät, was gesagt wurde.

"Lydia bringt meinen Blutdruck zum Sieden", sagte Richard Lugner am Höhepunkt des Streits mit Lydia Kelovitz und sperrte ihre Nummer auf seinem Handy. Auslöser war ein Artikel in der deutschen "Bild", der die 31-Jährige als Mörtels neue Geliebte bezeichnete. Dem passte das gar nicht – er stieg auf die Barrikaden und regte sich im Zuge dessen so über die Dschungel-Kandidatin auf, dass er auf Kur musste.

Weil Kelovitz aber im August an Lugners ATV-Sendung "Loveboat" teilnehmen wird, bei der der 88-Jährige in Begleitung mehrerer Frauen auf einer gecharterten Luxus-Yacht in See sticht, hat sich der Sender um ein versöhnendes Gespräch bemüht. Tatsächlich erschienen die beiden Streithähne und zeigten guten Willen.

"Am Dienstag hat ATV, nachdem Lydia bei der Yachtfahrt unter Vertrag ist, eine Aussprache zwischen Lydia und mir veranlasst. Die Regelung, dass Lydia mit an Bord bei der Yachtfahrt ist, als auch bei einer Modenschau von Miss Moda mitwirkt, habe ich zur Kenntnis genommen. Ich habe Lydia lediglich klargemacht, dass eine Liebesbeziehung zwischen ihr und mir aufgrund des großen Altersunterschiedes nicht in Frage kommt, was ich ihr auch schon anlässlich einer Anfrage von RTL während sie im Dschungelcamp war, mitgeteilt habe. Lydia hat das zur Kenntnis genommen und zugesagt, das zu akzeptieren", hieß es von Richard Lugner.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
Richard Lugner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen