Lyon-"Fan" schockiert mit Hitlergruß in Manchester

Ein Hitlergruß überschattet den sensationellen Lyon-Triumph in Manchester. Der Klub hat ein Problem mit rechtsradikalen "Fans".
Ekstase in Lyon. Der einstige französische Liga-Krösus schaffte zum Champions-League-auftakt die Sensation und siegte beim englischen Meister Manchester City (verdient) mit 2:1.

Ausgerechnet in dieser Sternstunde erinnern scheußliche Bilder aus dem Auswärtssektor des Etihad Stadiums an die dunkle Seite von "OL".

Der Klub hat ein Problem mit Rechtsradikalen. In den letzten Jahren fielen Anhänger immer wieder mit Symbolen aus dem Nationalsozialismus oder Hitlergrüßen auf.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ein Lyon-"Fan" nützte am Mittwochabend die internationale Bühne und grüßte mit dem ausgestreckten Arm in die Kamera.

Das einzig Positive: Der Klub ist sich seiner Verantwortung offenbar bewusst und hat reagiert. Noch am selben Abend wurde für den jungen Mann ein lebenslanges Stadionverbot ausgesprochen, das für Heim- und Auswärtsspiele gelte, "sobald der Täter ausgeforscht ist". (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandNewsSportFußballChampions LeagueOlympique Lyon

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen