Maierhofer lüftet bei Gala ein trauriges Geheimnis

Bei der Bruno-Gala 2012 im Wiener Rathaus wurden die heiß begehrten Kristalle an die Fußballer der Saison vergeben. Torschützenkönig Stefan Maierhofer rückte jedoch den Sport in den Hintergrund und machte eine traurige Geschichte öffentlich: Sein Bruder ist verstorben.

Bei der Dankesrede von Stefan Maierhofer kehrte plötzlich Stille im Rathaus ein. "Eigentlich wollte ich gar nicht kommen", erklärte der Salzburg-Kicker. Der Grund: "Mein Bruder ist vor drei Monaten gestorben. Er hätte heute seinen 32. Geburtstag gefeiert". Gleichzeitig erklärte Maierhofer, warum er in den vergangenen drei Monaten keine Interviews gab.

Mit gebrochener Stimme und Tränen in den Augen erklärte Maierhofer: "Jeder hat eine Privatsphäre." Deswegen habe er weder zu seiner Reservisten-Rolle, noch zum Düdelingen-Spiel Stellung genommen. "Ich mache Fehler wie alle anderen. Und ich will meine Privatsphäre haben wie alle anderen auch. Das bitte ich zu respektieren", gab er den 500 Festgästen mit auf den Weg.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen