Manager sucht Spanien-Klub für Goalie Lindner

Heinz Lindner sucht nach dem Abstieg der Grasshoppers einen neuen Verein. Sein Traum wäre es in Spanien zu spielen, Interesse gibt es auch aus Deutschland.
Es war eine blamable Saison für die Grasshoppers in der Schweiz. Der Klub vom österreichischen Keeper Heinz Lindner verlor ein Spiel nach dem anderen, am Ende stieg man in die zweite Liga ab.

Zudem lief der Vertrag des Linzers beim Schweizer Kultklub aus. Der 28-Jährige ist somit ablösefrei zu haben und befindet sich auf Klubsuche. Eine Option wäre in die deutsche Bundesliga zurückzukehren, wo Lindner bereits bei Eintracht Frankfurt den Kasten sauber hielt.

Für den momentan vereinslosen Profi könnte es auch nach Spanien gehen. Mit einem Engagement in Spaniens "La Liga" würde sich Lindner einen absoluten Karriere-Traum erfüllen. Das Management des Ex-Austrianers klappert die iberische Halbinsel nach möglichen Arbeitgebern ab.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Vor allem Real Valladolid könnte dabei interessant werden. Der Verein sucht einen neuen Torhüter. Der 30-jährige Jordi Masip, der im Vorjahr für den Tabellen-16. das Tor hütete, gilt nicht mehr als unumstrittene Nummer eins.

Bereits Anfang 2015 wäre Lindner beinahe in Spanien gelandet, als ein Wechsel zum FC Cordoba nur knapp scheiterte. Auch Levante, der Ex Klub von Andreas Ivanschitz, hatte damals Interesse. (wem)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SpanienNewsSportFußballHeinz Lindner

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren