Mann fängt über 28 Kilo schweren Monsterfisch

Leser Dragan ließ den Fisch nach dem Shooting wieder ins Wasser.
Leser Dragan ließ den Fisch nach dem Shooting wieder ins Wasser.Leserreporter
Am Sonntag konnte ein Hobbyfischer einen über 28 Kilogramm schweren Fisch aus der Neuen Donau angeln. Für einen neuen Rekord reichte es aber nicht.

Einen unglaublichen Fang machte der Hobbyfischer und "Heute"-Leserreporter Dragan am Sonntag zu Mittag in der Neuen Donau im 22. Wiener Gemeindebezirk: Bei einer Wassertemperatur von zwei Grad Celsius gelang es dem Mann nämlich einen sogenannten Zeilenkarpfen zu fangen, der mit 28.4 Kilo und einer Länge von 106 cm wohl zu einem der größeren Fische seiner Art gehören dürfte.

"Der selbe Zeilenkarpfen wurde schon im Jahr 2015 mit 16 Kilogramm gefangen", berichtet Leser Dragan im Gespräch mit "Heute". "Das ist eine unglaubliche Kilo-Zunahme innerhalb von sechs Jahren." Der riesige Fisch soll den Namen Mery erhalten haben, kurz bevor er wieder schonend ins Wasser zurückgesetzt wurde.

Rekord bei über 30 Kilo

Um einen Rekord-Fang handelt es sich hierbei allerdings nicht, denn im vergangenen November konnte ein junger Wiener einen 32,7 Kilogramm schweren Karpfenaus der Alten Donau fangen. Auch dieser Fisch landete nicht am Teller, sondern wurde in seine gewohnte Umgebung freigelassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienFischer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen