Mann ohne Maske nieste und beschimpfte Frau in U-Bahn

Immer noch halten sich nicht alle Fahrgäste an die Maskenpflicht in Wien.
Immer noch halten sich nicht alle Fahrgäste an die Maskenpflicht in Wien.Leserreporter
Weil eine Frau einen älteren Mann auf die Maskenpflicht in den Öffis aufmerksam machte, reagierte er verständnislos und begann sie zu beschimpfen.

Trotz der steigenden Corona-Zahlen und der Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln, halten sich immer noch nicht alle Fahrgäste an diese Regelung. Auch am Samstagnachmittag um 16:00 Uhr entdeckte ein "Heute"-Leserreporter eine besorgniserregende Szenerie in einem Waggon der Wiener U3.

"Der Mann hatte zwar eine Maske dabei, aber die hatte er unter sein Kinn geklemmt", berichtet der Leser. "Er hat geniest, woraufhin eine Frau, die auf einem Platz an der anderen Seite gesessen ist, ihn darauf aufmerksam gemacht hat, dass er seine Maske aufsetzen muss. Der Mann reagierte sehr verständnislos und begann die Frau dann einfach zu beschimpfen."

Coronazahlen steigen stark an

Wien hat inzwischen die Grenze von 100 Corona-Fällen pro 100.000 Einwohner klar überschritten, weshalb nun noch mehr auf das Tragen der Masken geachtet werden sollte. Insgesamt 813 Corona-Neuinfektionen wurden von Freitag auf Samstag bei den Gesundheitsbehörden eingemeldet. 432 davon entfielen alleine auf Wien. Dieser Wert liegt erschreckend nahe am bisherigen Höchststand von 444 Fällen im März.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserLeserreporterWienWiener LinienCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen