Maradona fährt im Golf-Wagen zum ersten Training

Diego Armando Maradona will es noch einmal wissen. Der argentinische Superstar heuerte als Trainer bei Gimnasia y Esgrima in seiner Heimat an. Beim ersten Training feierten die Fans, als hätten sie die Meisterschaft gewonnen.

26.000 Zuschauer pilgerten in die Heimstätte des argentinischen Oberhaus-Klubs, um Maradona bei seiner ersten Trainingseinheit zu bestaunen. Laute Gesänge hallten durch das Stadion in La Plata, Rauchbomben wurden gezündet. Da trieb es sogar der 58-jährigen Fußball-Legende Tränen in die Augen.

Maradona ist der Heilsbringer im Golfwagerl für den argentinischen Klub, der mit nur einem Punkt aus den ersten fünf Spielen Letzter ist. Seit der Bekanntgabe des Maradona-Engagements hat der Verein 2.200 neue Mitglieder.

Der 58-Jährige wurde auf den Platz gefahren, um dort dann die Einheit zu leiten. Es folgte die übliche Maradona-Show samt verwirrender Aussagen und tollpatschiger Bewegungen.

Vier Flitzer waren gleich zu Beginn des Showtrainings auf den Rasen gesprintet, einer schaffte es bis zum Superstar, küsste ihn und kniete sich auf den Boden, bevor die Sicherheitskräfte ihn vom Platz brachten.

Dann stimmten die Fans "Hey, hey, wer nicht hüpft, der ist ein Engländer"-Schlachtgesänge an. Eine Verspottung des argentinischen WM-Viertelfinalgegners 1986, gegen den Maradona das legendäre Tor mit der "Hand Gottes" erzielt hatte. Maradona wippte kurz mit. Dann wurde trainiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen