Marcel Hirscher Dritter in Sölden - Ligety holt den ...

Die Riesentorlauf-Elite hat sich zum Weltcup-Auftakt in Sölden eine wahre Hunderstel-Schlacht geliefert. Ted Ligety setzte sich hauchdünn gegen Thomas Fanara (FRA) und ÖSV-Ass Marcel Hirscher durch. Der junge Roland Leitinger landete erstmals unter den Top-10.

Dieses Rennen macht Lust auf den Weltcup-Winter. In zwei hochklassigen Läufen lieferten sich die Top-Läufer einen harten Fight um den Sieg. Ted Ligety hatte das bessere Ende für sich, er distanzierte den Franzosen Thomas Fanara mit 15 Hundertstel auf den zweiten Platz. Nur zwei Hundertstel dahinter landete Marcel Hirscher auf dem Stockerl.

Für eine Sensation sorgte der Roland Leitinger. Vom 28. Platz fuhr der Salzburger auf den sechsten Platz nach vorne und lieferte auch die Laufbestzeit im zweiten Durchgang. Kurios: Leitinger fuhr die exakt selbe Zeit, wie Henrik Kristoffersen (NOR) und Felix Neureuther (GER).
Der Endstand in Sölden:

1. Ted Ligety (USA) 2:23,88

2. Thomas Fanara (FRA) +0,15

3. Marcel Hirscher (AUT) +0,17 

4. Roberto Nani (ITA) +1,90

5. Alexis Pinturault (FRA) +2,01

6. Roland Leitinger (AUT) +0,80

. Henrik Kristoffersen (NOR)

. Felix Neureuther (GER)

9. Mathieu Faivre (FRA) +0,92 

10. Victor Muffat-Jeandet (FRA) +3,09

weiters:

14. Philipp Schörghofer (AUT) +3,51

16. Hannes Reichelt (AUT) +3,66

22. Christian Hirschbühl (AUT) +4,13

25. Christoph Nösig (AUT) +4,36 

Der Live-Ticker zum Nachlesen auf der nächsten Seite:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen