Marcel Hirscher holt vierten Gesamt-Weltcup in Serie

Bild: GEPA pictures

Marcel Hirscher holt zum vierten Mal in Folge den Gesamt-Weltcup. Kjetil Jansrud verzichtet auf einen Start im Slalom und macht Hirscher somit kampflos zum Sieger um die große Kugel.

Marcel Hirscher holt zum vierten Mal in Folge den betrug der Vorsprung auf Jansrud bereits 60 Punkte.

Noch nie zuvor hat ein Ski-Läufer dieses Kunststück geschafft: Vier große Kristallkugeln in Folge bedeuten einen neuen Rekord im Ski-Weltcup. Nach einer grandiosen Saison darf sich der Salzburger über seinen vierten "Glasbecher" freuen. Hirscher zieht an Gesamt-Weltcup-Siegen mit Größen wie Hermann Maier und Pirmin Zurbriggen gleich. Rekordsieger ist Marc Giradelli mit fünf großen Kugeln.

"Jetzt ist es amtlich! Die Erleichterung ist gerade extrem groß und es ist ein unglaublich tolles Gefühl. Ich möchte mich bei Kjetil für den unglaublich genialen Fight bedanken. Er ist menschlich einer der feinsten Athleten, die ich bis jetzt kennen gelernt habe. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr", jubelte Hirscher in seiner ersten Reaktion.

Nach dem Riesentorlauf in Meribel hatte Hirscher schon 60 Punkte Vorsprung auf Kjetil Jansrud. Der Norweger hätte mindestens einen zweiten Platz im Slalom benötigt. Das dürfte dem Norweger doch zu utopisch erschienen sein, daher verzichtet Jansrud auf einen Start und machte so Hirscher schon verfrüht zum Gesamt-Weltcup-Sieger.

Hirscher hat in seiner Karriere 30 Weltcup-Rennen gewonnen und liegt auf dem achten Platz der ewigen Rangliste, die von Ingema Stenmark mit 86 Erfolgen angeführt wird. Vor Hirscher liegen noch Hermann Maier (54) und Benni Raich (36). Einzig Olympia-Gold fehlt dem Salzburger noch in seinem Trophäenschrank..

geht es für Hirscher nun noch darum seinen deutschen Freund Felix Neureuther die kleine Kugel wegzuschnappen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen