Marilyn Manson verkauft L.A.-Haus - es ist keine Gruft

Der Schock-Rocker wirft mitten im Missbrauchsprozess seine Villa in den Hollywood Hills auf den Markt. Kostenpunkt: 1,5 Millionen Euro.

Schwarze Wände, Särge und Kerzenständer sucht man hier vergebens: Schock-Rocker Marilyn Manson lebte in Los Angeles mehr wie Marilyn als wie Manson. 

Das 1926 im spanischen Stil erbaute Haus bietet drei Schlafzimmer und drei Badezimmer auf 250 Quadratmetern. Es überzeugt mit hohen Räumen, großen Fenstern und viel Licht. Auch sonst wurde das Anwesen des 52-Jährigen eher hell und freundlich eingerichtet - mit ziemlich viel Stil.

 Missbrauchsvorwürfe gegen Marilyn Manson >>> 

Weiß, weiß, weiß sind alle seine Möbel

Das einzig Düstere sind hier vielleicht die Holzbalken an den Decken, schmiedeeisernen Geländer, Bogenfenster und die Wendeltreppe. Gut die Vorhänge in Rot, Dunkelgrau und Grün sind blickdicht, aber wer hat das nicht? Wohnzimmer, Esszimmer, Büro, der Lounge-Bereich und auch die Schlafzimmer (inklusive begehbare Schränke) sind allesamt Weiß bis maximal Grau eingerichtet. Lediglich die große Küche verfügt über dunkle Schränke und im Fitnessraum findet sich eine blaue Wand wieder. 

 Italien verkauft Häuser um 1 Euro >>>

Das insgesamt 600 Quadratmeter große Grundstück verfügt laut Inserat außerdem über eine Terrasse samt großen Grill, Gärten und eine flexible Doppel-Garage. Manson, der mit bürgerlichen Namen Brian Warner gerufen wird, kaufte das Haus im Jahr 2013.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
WohnenImmobilienStarsMarilyn MansonLos Angeles

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen