Marquez kugelt sich beim Feiern die Schulter aus

Marc Marquez ist der MotoGP-König! Ein Sieg in Japan fixierte den fünften WM-Titel. Bitter: Beim Feiern musste die Schulter des 25-Jährigen dran glauben.

Der alte und neue MotoGP-Weltmeister heißt Marc Marquez! Der Spanier holte beim Honda-Heim-Rennen in Motegi (Jp) seinen achten Saison-Sieg. Drei Rennen vor Schluss liegt der Champion uneinholbar 102 Punkte vor Ducati-Rivale Andrea Dovizioso (It).

Beim Feiern passierte dem 25-Jährigen jedoch ein Missgeschick. Als ihm der Brite Scott Redding in der Auslaufrunde auf die Schulter klopfte und ihn umarmte, sprang das Gelenk heraus (siehe Foto oben).

Noch auf der Strecke wurde der Weltmeister verarztet. "Ich lag dann dort am Asphalt auf dem Boden und mein Bruder und und mein Coach Jose haben die Schulter schnell wieder eingerenkt", erzählt der Katalane.

"Mit dem Adrenalin hatte ich glücklicherweise keine Schmerzen, aber auf der Tanzfläche werde ich wohl etwas aufpassen müssen", nahm Marquez die Verletzung mit Humor.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Kaiser Akihito von JapanGood NewsSport-TippsMotorsportMotoGPMarc Marquez

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen