Mata schießt Manchester United zum 2:1-Sieg bei Liverpool

Bild: imago sportfotodienst
In der Premier League stand der große Klassiker zwischen dem FC Liverpool und Manchester United an der Anfield an. In einem heißen Spitzenspiel setzten sich am Ende die Red Devils mit 2:1 durch. Kurios: Steven Gerrard flog nur 45 Sekunden nach seiner Einwechslung mit Rot vom Platz.
In der stand der große Klassiker zwischen dem FC Liverpool und Manchester United an der Anfield an. In einem heißen Spitzenspiel setzten sich am Ende die Red Devils mit 2:1 durch. Kurios: Steven Gerrard flog nur 45 Sekunden nach seiner Einwechslung mit Rot vom Platz. 

Unter den Augen von Legenden, wie Sir Alex Ferguson und Pelé startete United besser in die Partie. Die Red Devils präsentierten sich als aktivere Mannschaft. Ohne Kapitän Steven Gerrard, der in der zweiten Halbzeit noch für Aufsehen sorgen sollte, begann Liverpool mit einer riskanten Dreier-Abwehr. 

Genau diese taktische Schwachstelle nutzte Manchester in der 14. Minute zur 1:0-Führung aus. Moreno war zu weit aufgerückt, Herrera schickte Juan Mata perfekt in den freien Raum und der Spanier schloss eiskalt ins lange Eck ab. Erst in der 34. Minute kam Liverpool zur ersten guten Möglichkeit. Sturridge legte im Strafraum uneigennützig auf Lallana ab, der Engländer schob den Ball aber Zentimeter am Tor vorbei. De Gea im ManU-Tor wäre ohne Chance gewesen.

Gerrard nur 45 Sekunden am Platz

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam dann der kuriose Auftritt von Steven Gerrard. Die lebende Liverpool-Legende leistete sich eine Tätlichkeit gegen Herrera und flog nur 45 Sekunden nach seiner Einwechslung mit Rot vom Platz.

Die Stimmung an der Anfield Road wurde immer aufgeheizter. ManU versetzte Liverpool dann noch den nächsten Stich ins Herz: Angel di Maria lupfte den Ball herrlich zu Juan Mata und der knallte den Ball mit einem traumhaften Seitfallzieher zum 2:0 ins Netz (59.). 

Doch Liverpool gab sich nicht auf. In der 69. Minute erweckte Sturridge die Reds wieder zum Leben. Er überraschte De Gea im kurzen Eck und stellte auf 2:1. Liverpool warf in Unterzahl alles nach vorne. In der Schlussphase lieferte ManU eine Abwehrschlacht und brachte den Sieg schlussendlich über die Zeit. Wayne Rooney scheiterte in der Nachspielzeit vom Elfmeterpunkt an Mignolet.

Arbeitssieg für Chelsea

Chelsea ist dem Meistertitel einen weiteren Schritt nähergekommen. Die Londoner landeten am Sonntag einen harterkämpften 3:2-Sieg bei Hull City und stellten ihren Sechs-Punkte-Vorsprung auf Manchester City damit wieder her. Arsenal und Manchester United folgen mit sieben bzw. acht Punkten Rückstand. Chelsea hat zudem ein Spiel weniger ausgetragen als die Verfolger.

Eden Hazard (2.) und Diego Costa (10.) brachten den Favoriten früh mit 2:0 in Führung, Hull antwortete aber noch vor der Pause mit einem Doppelschlag binnen 74 Sekunden (27., 28.). Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Loic Remy unter gehöriger Mithilfe von Hull-Torhüter Allan McGregor (77.). Acht Runden sind in der Premier League noch ausständig.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen