Mattersburg trotzt Salzburg ein 2:2-Remis ab

Die „Bullen" nehmen mit dem 2:2 nur einen Punkt aus Mattersburg mit. Die Serie der Burgenländer wird hingegen langsam unheimlich.

Der SV Mattersburg ist genauso gut wie Red Bull Salzburg! Zumindest in den letzten acht Spielen – nach dem 2:2 im direkten Duell haben die beiden formstärksten Teams der Bundesliga jetzt in diesem Zeitraum jeweils 18 Punkte eingesammelt.



Im Pappel-Stadion setzte es für die „Bullen" nach zwölf Minuten aber den ersten Rückschlag: Farkas flog nach eine Notbremse mit Rot vom Platz. Doch die Euro-Helden ließen sich davon nicht beeindrucken: Gulbrandsen nickte nach einer Yabo-Flanke in der 27. Minute zum 1:0 für den Meister ein. Jungstar Wolf, der in der ersten Hälfte noch an der Latte scheiterte, erhöhte in der 53. Minute nach einem tollen Solo auf 2:0.

Nur zwei Minuten später verkürzte aber ausgerechnet die RBS-Leihgabe Prevljak per Elfmeter nach einem Handspiel im Strafraum für den SVM auf 1:2. Die Mattersburger kämpften – und wurden durch ein „Blackout" von Samassekou belohnt. Völlig ohne Not spielte der Mittelfeldakteur im Strafraum den Ball mit der Hand. Wieder trat Prevljak zum Strafstoß an, wieder blieb er eiskalt und fixierte somit in der 82. Minute das Tor zum 2:2-Endstand. Für den Bosnier war es bereits der vier Liga-Doppelpack in Folge. Den Rekord hält (noch) der Ex-Salzburger Marc Janko.

Mattersburg hat das Verlieren verlernt



Die Salzburger führen in der Tabelle jetzt mit acht Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger Sturm Graz. Mattersburg ist jetzt bereits seit neun Liga-Spielen in Folge ungeschlagen (sechs Siege, drei Unentschieden). Als Verlierer schlichen die Burgenländer zuletzt am 29. November des Vorjahres vom Platz.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Rohrbach bei MattersburgSport-TippsFussballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen