Maturant Wöber will Bullen Punkte abknöpfen

Für Rapid Wien steht in der Bundesliga das Auswärtsspiel gegen Red Bull Salzburg auf dem Programm. Die Grün-Weißen sind klarer Außenseiter.

Maximilian Wöber ist in den letzten Wochen zum Rapid-Stammspieler gereift. Nach einer Top-Performance gegen den WAC mit 100 Prozent gewonnen Zweikämpfen, wartet nun mit Salzburg ein anderes Kaliber. Für den 19-Jährigen gehen aufregende Wochen zu Ende, immerhin absolvierte der Defensivmann seine schriftliche Matura.

"Wir erwarten Salzburg wie immer sehr spielstark und mit hartem Pressing. Wir gehen aber sehr gut vorbereitet ins Spiel und wollen sicherlich Punkte mitnehmen. Die letzten zwei Wochen waren für mich sehr stressig, weil ich die schriftliche Matura gemacht habe. Jetzt kann ich mich wieder mehr auf den Fußball konzentrieren. Die mündliche Matura ist dann erst nach dem Cup-Finale", gab Wöber Einblicke in seine schulische Ausbildung.

"Tabellensituation ist genug Motivation"

In Salzburg sollen auf jeden Fall Punkte her: "Wir haben nur sechs Punkte Vorsprung auf Ried und das alleine ist genug Motivation, um genauso eine Leistung zu bringen, wie daheim gegen den WAC. Nur, dass wir der Party-Crasher sein können, das interessiert uns nicht."

Trainer Goran Djuricin weiß, was auf sein Team zukommt: "Wir wissen, dass Salzburg ein schweres Los ist. Sie sind eine schnelle und aggressive Mannschaft sind. Unser Ziel ist es, ihren Meistertitel um eine Woche nach hinten zu verschieben. Vielleicht können wir ein wenig lockerer aufspielen, weil wir nicht der Favorit sind. Das letzte Spiel gegen die Bullen haben wir zwar verloren, waren aber 60 oder 70 Minuten lang besser. Wir wissen, dass wir auch gegen sie bestehen können. Wir konzentrieren uns jetzt voll auf Samstag und denken nicht an das Cup-Finale."

(pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenSport-TippsFussballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen