Mayer erlöst ganzes Team: "Sieg nimmt den Druck!"

Bild: GEPA-pictures.com
Mit einem Mountie-Hut jubelte Matthias Mayer über den ersten Herren-Sieg in der Ära nach Marcel Hirscher.

Viertes Saisonrennen, erster Sieg! Matthias Mayer erlöste am Sonntag im Super-G von Lake Louise die heimischen Ski-Fans. Wo Hermann Maier vor elf Jahren den letzten rot-weiß-roten Sieg holte, feierte Mayer den ersten Erfolg in der Ära nach Marcel Hirscher.

"Jetzt habe ich das endlich einmal heruntergebracht, was da möglich ist", war Mayer mit seiner Leistung zufrieden. Schnell war er in den Rocky Mountains schon öfter, als vierfacher Zweiter schaffte er aber nie den Sprung nach ganz oben.

Der zweifache Olympiasieger weiß, dass sein sechster Weltcup-Sieg früh in der Saison wichtig ist – für sich und für das ganze Team. "Es nimmt den Druck, das ist ganz wichtig."

Vincent Kriechmayr fuhr hinter Dominik Paris (ITA) auf Platz drei. "Wir haben gewusst, wir sind sehr schnell", meinte er. "Es war sehr wichtig, dass zumindest einer seine Leistung zu 100 Prozent auf den Punkt bringt. Das hat der Mothl gemacht, wirklich gewaltig."

Nächstes Wochenende steht beim Klassiker in Beaver Creek (US) bereits das nächste Speed-Doppel auf dem Programm. Die Nordamerika-Tournee wird am Sonntag mit einem Riesentorlauf abgeschlossen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Lake LouiseGood NewsSport-TippsSki AlpinÖSVMatthias Mayer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen