Mayer verwirrt mit Gruß: Wer ist denn der "Getti"?

Matthias Mayer hat sich zum König von Kitz gekrönt. Der Kärntner feierte den ersten rot-weiß-roten Abfahrtssieg auf der Streif seit 2014. Und verwirrte danach mit kuriosen Grüßen.

In der Stunde seines größten Triumphs dachte Mayer nicht nur an sich. "Ich möchte jetzt noch etwas sagen: Ich möchte heute meinem Getti gratulieren. Der hat heute seinen 60er", lachte der Kärntner ins ORF-Mikro.

Getti? Damit konnten nicht nur hunderttausende TV-Zuschauer, sondern auch ORF-Mann Rainer Pariasek wenig anfangen. "Wer ist das?", fragte der Moderator.

Erst danach ließ Mayer die Auflösung folgen. "Mein Getti. Mein Taufpate", löste der 29-Jährige auf. Pariasek nickte dann wissend.

"Feiert schön daheim. Ich kann heute leider nicht kommen", richtete Mayer aus. "Aber vielleicht geht es sich morgen aus, dass wir anstoßen." Dann gibt es neben dem runden Geburtstag auch den Abfahrts-Sieg zu feiern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen