Mega-Fight Wilder gegen Fury wurde abgesagt

Deontay Wilder gegen Tyson Fury
Deontay Wilder gegen Tyson FuryBild: Reuters
Im Juli hätte es in Las Vegas zur dritten Auflage des Top-Fights zwischen Deontay Wilder und Tyson Fury kommen sollen. Der Kampf wurde wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt.
Einen Tag nach den Olympischen Spielen 2020 in Tokio folgt für Sport-Fans die nächste Absage wegen der Corona-Krise. Der Fight Deontay Wilder gegen Tyson Fury kann nicht wie geplant im Frühsommer stattfinden.

Der Kampf hätte am 18. Juli in Las Vegas steigen sollen. Im Bundesstaat Nevada sind Box-Kämpfe wegen der Coronavirus-Pandemie im Augenblick untersagt.

Furys Promoter Bob Arum verkündete bei "ESPN", dass das Event im Oktober nachgeholt werden soll.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Es handelt sich um die dritte Auflage des Duells Wilder gegen Fury. Teil eins endete im Dezember 2018 mit einem Unentschieden. Der "Gipsy King" besiegte Wilder am 23. Februar im zweiten Kampf um den WBC-Titel durch technisches K.o. in der siebten Runde.







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportBoxen