Meilenstein! Lukas Müller kann freihändig gehen

Unglaublicher Fortschritt für Lukas Müller! Wie ein Facebook-Video zeigt, konnte er bereits einige Schritte freihändig und ohne fremde Hilfe gehen.
Sein Sturz am Kulm im Jänner 2016 stellte sein Leben komplett auf den Kopf. Lukas Müller zog sich eine schwere Wirbelsäulenverletzung zu. Die Diagnose: Inkomplette Querschnittslähmung.

Doch der Kärntner war schon immer eine Kämpfernatur. Er trainierte weiterhin hart, mit dem Ziel, eines Tages wieder laufen zu können.

Und wie ein Facebook-Video nun zeigt, hat er das auch geschafft. "Das ist das unglaubliche Resultat, wenn andere Menschen noch mehr in dich glauben, als du selbst", postete der 27-Jährige, bedankte sich gleichzeitig bei seiner Physiotherapeutin, Stefanie Füreder.

CommentCreated with Sketch.4 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.



Erst vor kurzem hatte der 27-Jährige eine Klage am Verwaltungsgerichtshof und damit den Kampf um soziale Gerechtigkeit gewonnen. Sein Sturz wurde als Arbeitsunfall eingestuft.

Müller erhielt vom ÖSV entsprechende Entschädigungen, dennoch war der Skiverband der Meinung, dass der Unfall als Freizeitunfall einzustufen sei. Allerdings deckt nur ein anerkannter Arbeitsunfall die lebenslangen Folgekosten ab.

(Heute Sport)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsSportWintersportSki nordischLukas Müller

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren