Melzer kämpft sich in zweite Runde, Thiem out

Der Niederösterreicher Jürgen Melzer steht im Achtelfinale des ATP-Tennisturniers Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle. Der 33-Jährige besiegte am Dienstag in Runde eins den slowakischen "Lucky Loser" Norbert Gombos 3:6,6:4,6:3. Um sein siebentes Wien-Viertelfinale geht es für Melzer am Mittwoch im dritten Spiel nach 13.00 Uhr gegen den als Nummer sechs gesetzten Kroaten Ivo Karlovic. Für Österreichs Nummer eins ist das Turnier bereits vorbei. Dominic Thiem unterlag Robin Haase in drei Sätzen.

Der Niederösterreicher Jürgen Melzer steht im Achtelfinale des ATP-Tennisturniers Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle. Der 33-Jährige besiegte am Dienstag in Runde eins den slowakischen "Lucky Loser" Norbert Gombos 3:6,6:4,6:3. Um sein siebentes Wien-Viertelfinale geht es für Melzer am Mittwoch im dritten Spiel nach 13.00 Uhr gegen den als Nummer sechs gesetzten Kroaten Ivo Karlovic. Für Österreichs Nummer eins ist das Turnier bereits vorbei. Dominic Thiem unterlag Robin Haase in drei Sätzen.

Gegen den 35-Jährigen aus Zagreb weist Österreichs Nummer drei einen 4:1-Vorteil im Head-to-Head auf, inklusive einem Challenger-Erfolg sogar 5:1. Der bisher letzte Erfolg gegen den aktuellen Weltranglisten-30. datiert aber aus dem Jahr 2007. Der jüngste Vergleich ging 2012 bei den Australian Open in drei Sätzen an den aufschlagstarken 2,11-m-Mann. Karlovic hatte sich in Runde eins gegen den Argentinier Federico Delbonis nach Matchball-Abwehr in drei Tiebreaks durchgesetzt.

"Routine, Kampfgeist, Kämpferherz - ich glaub, da war alles dabei. Ich wollte dieses Match einfach nicht verlieren", sagte ein erleichterter Jürgen Melzer nach dem Spiel. "So einen Sieg habe ich einfach gebraucht. Die engen Punkte habe ich gut gespielt. Wichtig war, dass ich mich nicht abschießen lasse." Vom Publikum bei seinem Lieblingsturnier war der Niederösterreicher beeindruckt: "Die Leute sind mitgegangen, das beflügelt einen schon. Das war echt schön, da draußen zu stehen."

Dominic Thiem scheitert in Runde eins

Österreichs Tennis-Jungstar Dominic Thiem ist am Dienstagabend unverhofft in der ersten Runde des Wiener ATP-Tennisturniers Erste Bank Open ausgeschieden. Der 21-Jährige unterlag dem niederländischen Vorjahres-Finalisten Robin Haase in deren ersten Duell 3:6,6:3,3:6. Nach dem Out des Vorjahres-Viertelfinalisten ist Jürgen Melzer der letzte verbliebene Lokalmatador im Einzel des Stadthallen-Events.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen