Mesut Özil erneut bei Erdogan zu Besuch

Bild: Reuters
Arsenal-Spieler Mesut Özil und seine Verlobte Amine Gülse waren zu einem Festmahl beim türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan eingeladen.
Mesut Özil sorgt erneut mit einem Besuch beim türkischen Präsidenten für Wirbel. Der Arsenal-Star war gemeinsam mit seiner Verlobten Amine Gülse zu einem Festmahl im Dolmabahce-Palast in Istanbul eingeladen. Anlass war das gemeinsame Fastenbrechen im muslimischen Fastenmonat Ramadan.



Ein Jahr nach dem Trikot-Skandal und Özils Rücktritt aus der Nationalmannschaft sorgt er erneut mit einem Besuch bei Erdogan für Schlagzeilen. Laut Medienberichten soll der 30-Jährige den türkischen Präsidenten zu seiner Hochzeit am 7. Juni als Trauzeugen eingeladen haben.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das erste Treffen zwischen Özil und Erdogan vergangenen Sommer sorgte in Deutschland für viel Diskussionsstoff. Von den deutschen Fans wurde der Mittelfeldspieler ausgepfiffen.

Er verteidigte sich damals: „Für mich ging es nicht um Politik oder um Wahlen, sondern darum, das höchste Amt des Landes meiner Familie zu respektieren."

Am 29. Mai trifft Özil mit dem FC Arsenal im Europa-League-Finale auf Chelsea. (Heute Sport)
Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren