Riesige Menschenschlange vor Ikea in Wien

Am Samstag stauten sich vor dem Ikea in Wien-Donaustadt die Menschenmengen. Trotz eisiger Kälte ließen sich die Wiener nicht vom Shoppen abbringen.

Der hereinbrechende Winter konnte diese Wiener nicht vom Shoppen abhalten. Trotz eisigen 4°C standen sie am Samstagvormittag meterlang vor dem Ikea Nord im 22. Bezirk Schlange und warteten auf Einlass.

Der schwedische Möbelgigant ist auch an Samstagen stets gut besucht, doch dies dürfte ein Bild sein, das nicht jeden Tag zu sehen ist. "Die Stimmung ist angespannt. Die Leute stehen dicht gedrängt in der Kälte", erzählt ein Leserreporter gegenüber "Heute".

Kurz warnt vor dritter Welle

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat am Freitag bei einer Pressekonferenz angesichts der nach wie vor hohen Infektionszahlen bereits vor einer dritten Corona-Welle in Österreich gewarnt. In den Monaten Jänner, Februar und März würden "harte Zeiten" bevorstehen. "Die Pandemie ist alles andere als vorbei".

Viele Österreicher wollen das aber offensichtlich noch nicht wirklich wahrhaben und stürmen bereits wieder die Geschäfte. Und nicht alle halten sich dabei an die Corona-Maßnahmen bzw. Richtlinien, denn von einer Einhaltung des Mindestabstands ist oftmals nichts zu sehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
LeserCommunityIkea

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen