Mick Schumacher durch "Idol Papa" in die Formel 1

Die Fußstapfen von Formel-1-Legende Michael Schumacher sind groß. Sein Sohn Mick ist fest entschlossen, sie zu füllen.

Mick Schumacher sorgt in der Formel 3 für Furore. Der Sohn der Motorsport-Legende Michael feierte seine ersten Siege in der prestigeträchtigen Rennserie.

Dort soll für den 19-Jährigen aber längst nicht Schluss sein. Dem Deutschen wurde das Talent in die Wiege gelegt, sein Nachname ist ein Türöffner in höhere Sphären.

Der britischen BBC verriet er nun im Interview: "Mein Ziel ist es, in der Formel 1 zu siegen. Dort will ich hin. Die F3 ist ein wichtiger Schritt dahin. Und der nächste ist die Formel 2. Aber mein Ziel ist es, aufzusteigen und zu zeigen, was ich kann."

Der Name kann dabei eine Hilfe sein, das weiß Schumacher selbst. Am Ende sei aber seine Leistung entscheidet, ob er seine Ziele tatsächlich erreichen könne.

Papa als Idol



"Mein Papa hatte einen riesigen Einfluss auf meine Karriere. Er war mein Idol und ich versuche, ihm in allem nachzueifern und zu schauen, ob ich das für mich nutzen kann. Das macht mich richtig glücklich."

Die Chancen auf die Formel 1 stehen nicht schlecht. Die Königsklasse des Motorsports ist längst auf ihn aufmerksam geworden. Zuletzt sprach sogar Boss Chase Carey über ihn und äußerte den Wunsch, ihn künftig in der Formel 1 zu sehen: "Das wäre natürlich eine großartige Story." (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsMotorsportFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen