Millionen-Klage: Wie viel zahlte Rapid an Strabag?

Am 25. November bekommt Rapid einen neuen Präsidenten. Der noch amtierende grün-weiße Häuptling Michael Krammer baute sich mit dem Allianz Stadion selbst ein Denkmal. Die neue Heimstätte ist noch nicht zur gewünschten Festung geworden, auch finanziell gibt es Probleme.
Rapid wurde 2017 vom Bauträger Strabag auf 2,76 Millionen Euro verklagt. Das Fundament für das neue Stadion war aufwendiger als geplant, weil der Baugrund in Hütteldorf nicht die erwartete Festigkeit vorwies.

Die Strabag hatte einen Fixpreis versprochen, zur Stabilisierung vor dem Tribünenbau sollen Millionen in den Wiener Boden geflossen sein. Gegenüber den Aktionären war eine Klage unausweichlich.

Rapid und der Bau-Konzern einigten sich mit einem Vergleich. Der Kurier bohrte nun nach, wie viel Geld floss wirklich vom Verein an die Strabag? "Rapid hat an uns eine Zahlung geleistet", bestätigt ein Sprecher der Strabag.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "So wie bei manchen Transfers wurde Stillschweigen vereinbart. Das ist schade, weil wir gerne mehr Details zur Erfolgsgeschichte Stadionbau veröffentlichen würden", sagt Nicolaus Rosenauer, Rapids juristischer Berater.

---> Alle Infos zur Wahl des Rapid-Präsidenten

"Keiner glaubt, dass es nur 54 Millionen gekostet hat"



"Wir haben viele internationale Klubs zu Gast. Da glaubt uns keiner, dass alles zusammen nur 54 Millionen gekostet hat. Das Stadion gilt als Best-Practice-Beispiel in Europa", so Rosenauer im Kurier weiter. Von den 54 Millionen steuerte die Stadt Wien 20 Millionen bei.

Rapid scheint denkbar günstig davongekommen zu sein. Denn Noch-Präsident Krammer spricht im Fan-Podcast 1899fm von einer Abweichung von 1,5 Prozent. Das sind bei 54,4 Millionen Gesamtkosten rund 820.000 Euro.

Im letzten Geschäftsbericht der Grün-Weißen wurde der Punkt "Sonstige Rückstellungen" von 1,8 auf 2,9 Millionen Euro erhöht. Gerhard Weihs von der Mitgliederinitiative "Rapid bin ich" vermutet, dass hier der Vergleich mit der Strabag "vergaben" liegt: "Warum sollte die Summe sonst gestiegen sein?"

Rapid darf dazu nichts sagen, die Wahrheit liegt also wohl zwischen 820.000 und 1,1 Millionen Euro.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

CommentCreated with Sketch.Kommentieren