Mills und Eberharter radeln zu den Spielen

Heather Mills, Stephan Eberharter und andere Prominente sind am Donnerstag zu einer 1300 Kilometer langen Radtour gestartet. Das Ziel der Benefizfahrt ist die Olympiastadt London.

Der Startschuss erfolgte am Innsbrucker Bergisel. Unter anderem im Peloton die drei Olympiasieger Stephan Eberharter, Leonhard Stock und David Kreiner, die bekannte britische Behindertensportlerin Heather Mills sowie Landeshauptmann-Stellvertreter Hannes Gschwentner.

Bis zum Vortag der Eröffnung wollen die Pedalritter die 1300 Kilometer lange Strecke zurücklegen. Dabei fahren die Promis durch Deutschland, Luxemburg, Belgien bis zum Österreich-Haus an der Tower Bridge. Am Weg müssen rund 10.000 Höhenmeter bewältigt werden.

Die Aktion dient dem guten Zwecke. Unterwegs wird Geld zugunsten der englischen "Disability Snowsport UK" gesammelt, einer Organisation, die es Menschen mit Behinderung ermöglicht, Schneesport auszuüben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen