Missbrauch auf WhatsApp: Sex-Skandal in England

Aufregung in England! Premier-League-Stars sollen Frauen systematisch erniedrigen und missbrauchen – um in einer WhatsApp-Gruppe zu punkten.
Englands Spitzenfußball wird wieder von einem Sex-Skandal erschüttert. Spieler der Premier League und der League Championship (2. Liga) sollen Frauen systematisch erniedrigen und sexuell missbrauchen – um in einer WhatsApp-Gruppe zu punkten.

Wie die "Sun" berichtet sollen in dieser Gruppe für Missbrauch Punkte vergeben werden: 200 Zähler gebe es für Mitglieder, die ihre ahnungslosen Opfer beim Sex schlagen oder bespucken. 150 Punkte gibt es für ein Video der sexuellen Handlungen, ebenso wie für Geschlechtsverkehr am Trainingsgelände oder, wenn die Frau des Spielers in der Nähe ist.

Einige Premier-League-Stars sollen in der Gruppe detailliert von ihren Taten berichten. Namen werden allerdings keine genannt. Es ist nicht das erste Mal, dass Englands höchste Spielklasse von einem Sex-Skandal erschüttert wird. Ex-Liverpool-Star Jermaine Pennant berichtete in seiner Biografie von "Mädchen-Monopoly" mit seinem Kollegen (u.a. Ashley Cole). Die Regeln: Hatte ein Spieler mit einer Frau Sex, war er danach ihr "Besitzer". Schaffte es ein anderer mit der selben Frau ins Bett, musste er eine Art Miete an den Eigentümer zahlen. (red)

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.



TimeCreated with Sketch.; Akt:
EnglandNewsSportFußballSex

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren