Mit dem Europacup-Schwung zum Sieg über den Aufsteiger

Bild: GEPA pictures

Nach dem Punktegewinn in der Europa League gegen Viktoria Pilsen ist für die Wiener Austria wieder Liga-Alltag angesagt. Am Sonntag (19.00 Uhr, im Live-Ticker) empfangen die "Veilchen" Aufsteiger SKN St. Pölten. Die Wiener wollen den Europacup-Schwung mitnehmen. "Wir können mit dem Druck umgehen", so Thorsten Fink über die klare Favoritenrolle.

Nach dem Punktegewinn in der . Die Wiener wollen den Europacup-Schwung mitnehmen. "Wir können mit dem Druck umgehen", so Thorsten Fink über die klare Favoritenrolle. 

Gegen den tschechischen Meister überzeugten die "Veilchen" mit einem kompakten Auftritt und spielerischen Mitteln. Im Duell mit den Niederösterreichern werden andere Tugenden gefordert sein. Der Austria-Coach will Aggressivität sehen. "St. Pölten spielt selber sehr aggressiv und ist kopfballstark. Das zeigt, dass wir im kämpferischen Bereich dagegenhalten müssen." 

"Spielerisch werden wir sie beherrschen. Auf die Konter müssen wir aber aufpassen. Wir müssen aus den Fehlern der Vorwochen lernen", zeigte sich Fink gewarnt. Der Schwung aus der Europa League soll mitgenommen werden. "Wir waren gegen Pilsen auf allen Positionen besser. Das stimmt mich auch für Sonntag positiv." Dabei denken die "Veilchen" an die Zukunft. "Wir wollen uns mit der Europa League belohnen. Dafür brauchen wir die Punkte in der Liga."

Vor der Länderspielpause wird wohl kräftig rotiert. Friesenbichler, Tajouri und Rotpuller gelten als Fixstarter. "Stronati hat zwar gut gespielt, wir brauchen aber einen Rechtsfuß für den Spielaufbau", erklärte Fink. Linksverteidiger Christoph Martschinko ist fraglich, Ersatz wäre Thomas Salamon. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen