Mit diesem Trick brauchen Sie nur 4,5 Stunden Schlaf

Bild: Fotolia
An der Universität in Oxford wurde nun wissenschaftlich belegt, dass der Mensch statt sieben, nur noch 4,5 Stunden Schlaf am Tag benötigt.

An der britischen Universität Oxford studierten bereits große Persönlichkeiten wie J. R. R. Tolkien oder Stephen Hawking. Ein junger Student namens Akshat Rathi hat nun mit einem Experiment bewiesen, dass der Mensch weniger als sieben Stunden Schlaf in der Nacht braucht.

Der junge Doktorand konnte in einer Schlafstudie beweisen, dass der Mensch lediglich 4,5 Stunden pro Tag schlafen muss. In der Nacht können es sogar nur 3,5 Stunden sein. Mit einem kleinen Trick kann man den menschlichen Körper überlisten. Wie das gehen soll ohne gesundheitliche Risiken befürchten zu müssen? Man sollte über den Tag verteilt drei Mal 20 Minuten ein kurzes Schläfchen einlegen.

Dennoch sollte man einige Sachen unbedingt beachten: Auf Alkohol und Koffein muss man verzichten. Außerdem dauert es drei Wochen, bis sich der Körper an die Umstellung gewöhnt hat. Hat man diese harte Zeit überstanden, soll man sich fitter und konzentrierter als je zuvor fühlen. (mz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsTimeoutSchlafOxford University

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen